WISSENSCHAFT

CHARGE Sports Drinks wurden in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Sporternährung e.V. (DISE) entwickelt.
Mit maßgeschneiderten Rezepturen für deinen Sport. Aus natürlichen und hochqualitativen Inhaltsstoffen.
Selbstverständlich nachhaltig verpackt!  

Gut für dich. - Gut für die Umwelt.

WISSENSCHAFTLICH ENTWICKELT

CHARGE Sports Drinks wurden in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Sporternährung e.V. (DISE) entwickelt.

DISE arbeitet eng mit dem Ärzteteam der Sportklinik Bad Nauheim sowie anderen wissenschaftlichen, universitären und sportlichen Einrichtungen zusammen und verfügt über ein breites wissenschaftliches Know-how im Bereich der Sporternährung. Durch die laufende Betreuung von internationalen Spitzensportlern (u. A. Olympiasieger, Europameister, Deutsche Meister) unterschiedlicher Disziplinen (Fußball, Marathon, Rudern, Triathlon, Radfahren, etc.), arbeiten die Spezialisten von DISE an den neuesten Entwicklungen im Bereich der Sporternährung und kennen die Anforderungen von Topathleten. Dieses Know-how ist in die Entwicklung der CHARGE Sports Drinks eingeflossen. Das Resultat sind völlig neuartige, sportartspezifische Rezepturen auf dem letzten Stand der Wissenschaft, die dich bei deinem Sport bestmöglich unterstützen.

MASSGESCHNEIDERTE REZEPTUREN

Da jede Sportart unterschiedliche Anforderungen an dich stellt, verwendest du unterschiedliches Sportequipment, das dich bestmöglich bei der Ausübung deines Sports unterstützt. So würdest du nie auf die Idee kommen, mit Skischuhen Fußball zu spielen, oder mit einer Rugbyausrüstung schwimmen zu gehen.

Warum solltest du also ein Sportgetränk verwenden, das dich nicht auch optimal bei deinem Sport unterstützt?   

Genau aus diesem Grund haben wir, nach den neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen, die CHARGE Sports Drinks für dich entwickelt!

Jede der vier Rezepturen ist maßgeschneidert für die spezifisch Anforderungen, die die einzelnen Sportarten an deinen Körper und Geist stellen: Jeder CHARGE Sports Drink versorgt dich mit einer einmalig hohen und sportartspezifischen Nährstoffdichte. Das ist möglich, weil jede Rezeptur genau jene Inhaltsstoffe beinhaltet, die dich bei der Ausübung deiner Sportart optimal unterstützen. Sie sind weder über- noch unterdosiert, sondern liefern genau das, was dein Körper in der jeweiligen Sportsituation benötigt. – Statt eines undifferenzierten „one-fits-all"-Getränks erhältst du vier Sports Drinks – jeder mit einer maßgeschneiderten Rezeptur. - Jeder mit einer eigenen DNA:  

FOCUS für SPIELSPORTARTEN (wie z. B. Fußball, Tennis, Basketball und Volleyball): Sie fordern sowohl deinen Körper als auch deinen Geist und weisen besonders unregelmäßige Belastungsspitzen auf (wie z.B. bei Zwischenspurts im Fußball). Um erfolgreich zu sein, benötigst du eine Kombination aus Schnellkraft, Ausdauer, Koordination und mentaler Wachsamkeit. FOCUS unterstützt deine Konzentration, Reaktion und Koordination sowie deine Körperkraft. Mit dieser belebenden Rezeptur sorgst du dafür, dass jede Sekunde zählt. - Ein ganzes Spiel hindurch.

ENERGY für AUSDAUERSPORTARTEN (wie z. B. Laufen, Radfahren, Wandern und Schwimmen): Bei diesen Sportarten muss dein Körper einer lang andauernden, kontinuierlichen und aeroben Belastung standhalten. ENERGY versorgt dich mit gleichmäßiger, langanhaltender Energie und stärkt dein Immunsystem. - Bis ins Ziel.  

POWER für KRAFTSPORTARTEN (wie z. B. Krafttraining, Fitness, Functional Training oder Crossfit): In dieser Gruppe findest du Kraft-, Kraft/Ausdauer- und Schnellkraft- orientierten Sport mit dem Ziel Muskel aufzubauen und zu erhalten. POWER gibt dir die nötige Energie fürs Training, unterstützt deinen Körper beim Verarbeiten deiner Trainingseinheiten und unterstützt deinen Muskelaufbau und -erhalt.  - Damit jede Wiederholung zählt.

BALANCE für ENTSPANNUNGSSPORTARTEN (wie z. B. Yoga, Pilates, Tai-Chi und Qi-Gong): Bei diesen Sportarten stehen mentaler und körperlicher Ausgleich, sowie Wohlbefinden im Zentrum.  BALANCE entspannt dich und unterstützt dein Immunsystem sowie deine Darmgesundheit. Außerdem wirkt es positiv auf dein Gewichtsmanagement. – Für deinen Wohlfühlkörper.

MEHR ZU DEN EINZELNEN REZEPTUREN

 

NATÜRLICHKEIT UND BESTE QUALITÄT

NATÜRLICHKEIT

Natürlichkeit ist dir wichtig? Uns auch!

Daher verwenden wir für unsere CHARGE Sports Drinks ausschließlich 

- natürliche Farbstoffe, 

- natürliche Aromastoffe,  

- hochwertige Kohlenhydrate sowie 

- Vitamine und Mineralien aus besten Quellen. 

So stammen z. B. die Farben der CHARGE Sports Drinks aus Karotte und Saflor, einer Distel-Art, und die Aromen aus verschiedenen natürlichen Pflanzenextrakten. Details dazu findest du bei den einzelnen REZEPTUREN.

Da wir auf künstliche Zusatzstoffe verzichten, sind CHARGE Sports Drinks

- ohne Konservierungsmittel,  

- ohne Stabilisatoren,  

- ohne billigen Haushaltszucker (Sucralose),  

- ohne Aspartam. 

Statt des stark unter Kritik stehenden künstlichen Süßungsmittels Aspartam, süßen wir unsere Sports Drinks mit dem kalorienarmen Erythrit.

Da gerade beim Sport eine gute Verträglichkeit eine wichtige Rolle spielt, sind CHARGE Sports Drinks selbstverständlich  

- laktosefrei  

- glutenfrei  

- allergenfrei  

- vegan. 

BESTE QUALITÄT 

Die Inhaltsstoffe der CHARGE Sports Drinks beziehen wir ausschließlich in Deutschland von Unternehmen, die die höchsten Standards in Bezug auf Rohstoffqualität und Verarbeitungstechnologien erfüllen. Die Qualitätssicherung wird regelmäßig von unabhängigen Prüfstellen kontrolliert und zertifiziert. So dient die FSSC 22000 (Food Safety System Certification) der Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit und der Erhöhung der Transparenz entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Grundlegende Elemente dieser Zertifizierung bilden dabei das GMP (Good Manufacturing Processes)- und HACCP-System (Hazard Analysis Critical Control Point).  

Höchste Qualität der Inhaltsstoffe und deren gute Bioverfügbarkeit sind die Grundlage für eine gesunde, nachhaltige Ernährung mit echter Funktionalität. - Wir nehmen deine Gesundheit und deinen sportlichen Erfolg ernst! 

HYPOTONIE

CHARGE Sports Drinks sind hypotonisch, um deinem Körper eine schnellere Flüssigkeitsaufnahme als durch isotonische Getränke oder Wasser zu ermöglichen.

Lange Zeit galten isotonische Getränke (ihre Teilchenkonzentration entspricht jener des Blutes) als die idealen Sportgetränke. In den letzten Jahren haben jedoch Untersuchungen gezeigt, dass Sportgetränke in denen die Teilchenkonzentration geringer als im Blut ist – sogenannte hypotonische Getränke – sowohl bei Ausdauerbelastung als auch bei kurzen Belastungen besser aufgenommen werden und eine kurze Magenverweildauer haben. Leicht hypotone Getränke mit geringem Kohlenhydratanteil, wie CHARGE Sports Drinks, zeigen zusätzlich auch eine bessere Verträglichkeit.

Achtung: Verwechsle hypotonische nicht mit hypertonischen Getränken! Bei hypertonen Getränken ist die Teilchenkonzentration höher als jene im Blut. Daher eignen sie sich nicht als Sportgetränke. Dazu zählen z. B. Fruchtsäfte, Soft- oder Energy-Drinks. Sie sind oft die Ursache für Übelkeit oder Durchfall beim Sport. Zudem müssen sie im Darm erst mit körpereigenem Wasser verdünnt werden, damit sie in die Blutbahn aufgenommen werden können. Das kann bei einem schweißbedingten Wasserdefizit während des Sports zu einer weiteren, temporären Wasserunterversorgung in den Muskeln führen.  

Generell ist richtiges Trinken mitentscheidend für deine sportliche Leistungsfähigkeit. Wassermangel vermindert neben deinen rein körperlichen auch deine koordinativen Fähigkeiten, deine Konzentration und dein taktisches Vermögen. Denn Koordination und Taktik werden von deinem Gehirn gesteuert. Da es das wasserreichste Organ in deinem Körper ist, ist es besonders empfindlich gegenüber einem - auch temporäreren - Wassermangel. Die Folgen eines Wasserdefizits sind schnell „erfahrbar“. Schon bei Wasserverlusten von 2% bis 3 % deines Körpergewichtes (bei einem Gewicht von 70 Kilo entspricht das knapp zwei Litern) sinkt deine körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Die Konzentration lässt nach und dein Gehirn läuft auf Sparflamme. Mehr Informationen zum richtigen Trinken findest du hier im Kapitel TRINK DICH FIT

KOHLENHYDRATE

DER RICHTIGE MIX AN KOHLEHYDRATEN

Wo andere Sportgetränke bei der Qualität sparen, setzen wir auf hochwertige Kohlenhydrate: Isomaltulose und Trehalose. Sie ermöglichen, im Gegensatz zu der in anderen Getränken oft verwendeten Sacharose, eine Kohlenhydratzufuhr mit nachweisbar niedrigerem glykämischen Index. Damit ist die Energie für deinen Körper länger und gleichmäßiger verfügbar. Im Gegensatz zu minderwertigen Kohlehydraten, führen sie zu keinem raschen Insulinspiegelanstieg und somit zu keinen Heißhungerattacken und unterstützt deine Fettverbrennung.  

Ein weiterer Vorteil dieser hochwertigen Kohlenhydrate ist ihre gute Verträglichkeit für Magen und Zähne.

Kohlenhydrate unterstützen deine Muskelaktivität, da sie schnell verfügbare Energiequellen sind und ein intensives Training ermöglichen. Sind nicht ausreichend Kohlenhydrate vorhanden, ermüdest du schneller und dein Körper muss auf Proteine als Energiequelle zugreifen.  

Entscheidend für die Auswahl der unterschiedlichen Kohlenhydrate beim Sport ist ihre Wirkung auf den Blutzuckerspiegel, der als Glykämischer Index (GI) bezeichnet wird:  

Kohlenhydrate mit hohem GI lassen deinen Blutzuckerspiegel rasch ansteigen. Als Reaktion erzeugt dein Körper daraufhin Insulin, das den Zucker aus dem Blut in die Zellen befördert, wo er dann als Energiequelle verarbeitet wird. Und hier beginnt der „Hochschaubahn-Effekt“: Ein zu schnell ansteigender Blutzuckerspiegel führt zu einem raschen Insulinanstieg, der den Zuckerspiegel im Blut wieder rasch senkt (da der Zucker vom Insulin in die Zellen befördert wird). Infolge hast du zwar sehr rasch Energie zur Verfügung, allerdings kann es dabei zu einer Unterzuckerung im Blut kommen, die zu Müdigkeitserscheinungen und Konzentrationsmangel führt.  

Aber nicht nur das: der erhöhte Insulinspiegel im Blut führt außerdem dazu, dass deine Fettverbrennung quasi eingestellt wird und da Insulin das Sättigungsgefühl blockiert, kannst du zusätzlich Heißhunger Attacken bekommen! Das führt dann oft dazu, dass du noch mehr zuckerhaltige Getränke konsumierst, um deinem Körper den nächsten steilen Blutzuckeranstieg zu bescheren und ihm weitere, kurzfristige Energie zuschießt. Das führt ein weiteres Mal zu einem Überschießen des Insulinspiegels, der wiederum den Zucker im Blut so stark senkt, dass es wieder zu Leistungsabfall, Heißhungerattacken, etc. kommt. Ein fataler Kreislauf, der deinen Körper bei sportlicher Aktivität hindert und sogar dazu führt, dass du Gewicht zunimmst!

Die von uns verwendeten Trehalose und Isomaltulose sind hochwertige Kohlenhydrate mit einem mittleren bzw. niedrigen Glykämischen Index (GI). Beide haben eine nur geringe Auswirkung auf die Insulinproduktion deines Körpers. Daher stabilisieren sie deinen Blutzuckerspiegel und führen so zu einer längeren und gleichmäßigen Energiezufuhr für deine Muskeln und für dein Gehirn. Außerdem verhindern sie, dass deine Fettverbrennung gestoppt wird!

 

Trehalose ist ein Zweifachzucker, der aus zwei Glucosebausteinen (Traubenzucker) besteht. Diese werden bei der Verdauung nur langsam freigesetzt und führen damit nicht zu einem plötzlichen Blutzucker- und Insulinanstieg. Deinem Körper wird so über einen längeren Zeitraum gleichmäßig Energie zugeführt, sodass Trehalose ein gut geeigneter Energielieferant für den Einsatz bei langen Wettkämpfen oder Trainingseinheiten mit hoher Intensität (FOCUS, POWER) ist. Sie unterstützt sowohl deine mentalen Fähigkeiten wie Reaktion, Konzentration und Koordination (da das Gehirn auf Glucose als Energiequelle angewiesen ist), als auch muskuläre, energetische Prozesse, was wiederum deine Ausdauer verbessert. Da sie keine Fructose liefert, erhöht das ihre Verträglichkeit.

 

lsomaltulose ist ebenfalls ein Zweifachzucker, der aber aus Glucose und Fructose besteht. lsomaltulose wird im Körper deutlich langsamer aufgespalten als andere Zweifachzucker. Somit steht dir die lsomaltulose noch länger und auch konstanter als Trehalose zur Verfügung. Ein weiterer Vorteil der Isomaltulose ist ihr niedriger Glykämischer Index. In einer aktuellen Studie ließ Isomaltulose im Vergleich zum Haushaltszucker die Blutzuckerwerte durchschnittlich um 20 % weniger ansteigen. Die freigesetzten Insulinmengen verringerten sich sogar um 55 %.

Isomaltulose kann gut bei langen Trainingseinheiten (ENERGY, BALANCE) verwendet werden. Für kürzere Distanzen (FOCUS, POWER) ist sie allein weniger geeignet, da sie pro Zeiteinheit nicht die maximal mögliche Menge an Kohlenhydratenergie liefert. In Kombination mit anderen Kohlenhydraten (z. B. mit Trehalose in ENERGY) entsteht eine Kohlenhydratmatrix, die durch unterschiedliche Gewichtung der Bestandteile für verschiedenste Einsatzbereiche kombiniert werden kann. Da die enthaltene Fructose kein Insulin benötigt, um in die Zellen einzudringen, bietet sie dir Vorteile beim Sport: Bei hohen Belastungen und großem Kohlenhydratbedarf bietet sie deinem Körper einen zweiten Weg Kohlenhydrate bereitzustellen.

lsomaltulose und Trehalose sind im Gegensatz zu anderen Kohlehydraten (insbesondere Saccharose) nicht schädlich für die Zähne und gelten als magenfreundlich.

 

ENERGY verfügt mit Isomaltulose und Trehalose über eine Kohlenhydratmatrix, die dir durch unterschiedliche Gewichtung der Bestandteile, beim Ausdauersport schnell- und mittelfristig Energie verfügbar macht. Außerdem stellt sie dir Fructose und vor allem Glucose auf eine Art zur Verfügung, die zu einer kontinuierlichen Stabilisierung deines Blutzuckerspiegels führen und damit deinen kognitiven Bereich unterstützen. Es ist daher besonders gut als Energiequelle für Ausdauersportarten geeignet.  

In der Graphik unten siehst du, wie ENERGY durch die Kombination von Isomaltulose und Trehalose eine langanhaltende, gleichmäßige Energieversorgung deines Körpers gewährleistet (gelbe Linie), die gerade im Ausdauersport entscheidend für deinen Erfolg ist. Im Vergleich dazu siehst du, wie die, von vielen anderen Sportgetränkeherstellern verwendete Sacharose, (blaue Linie) deinen Blutzuckerspiegel zuerst rasch ansteigen und dann in den Negativbereich fallen lässt, was zu Hungerattacken und Leistungsabfall führt.  

SEKUNDÄRE PFLANZENSTOFFE

Sekundäre Pflanzenstoffe, die „Vitamine des 21. Jahrhunderts“, haben eine steile Karriere hinter sich. Als gesundheits- und leistungsfördernde Nahrungsbestandteile rücken sie immer mehr in das Blickfeld von Wissenschaft und Forschung und der aktuellen weltweiten Ernährungsempfehlungen. Sie werden ausschließlich von Pflanzen hergestellt und heißen „sekundär“, weil sie nur in relativ geringen Mengen vorkommen und nicht als Nährstoff oder als Energielieferant dienen. Vielmehr schützen sie die Pflanzen und indirekt auch die Menschen vor Krankheiten.  

Diese natürlichen Substanzen wirken antioxidativ, entzündungshemmend, antibakteriell und unterstützen dein Immunsystem auf natürliche Weise. Zusätzlich fördern sie auch noch deine Darm-Mikrobiotik und verstärken die Wirkung von Vitaminen, deren positive Eigenschaften sie ergänzen.   

Ein weiterer positiver Effekt ist die Erweiterung deiner Blutgefäße und somit eine Absenkung deines (eventuell zu hohen) Blutdrucks.  

Wenn du Sport betreibst kann sich der oxidative Stress in deinen Zellen erhöhen. Bestimmte Sekundäre Pflanzenstoffe können diesen oxidativen Stress abbauen, indem sie Sauerstoffradikale abfangen, neutralisieren und so einer schnelleren Alterung deiner Körperzellen entgegenwirken.  

Sekundäre Pflanzenstoffe helfen dir auf folgende Arten:

  • Prävention bei der Radikalbelastung
  • Abfangen und Neutralisieren der im Körper gebildeten Radikale
  • Hilfe bei der Reparatur von Zellschädigungen durch Radikale

Wenn du langfristig sportlich fit und erfolgreich sein willst, solltest du deshalb nicht nur auf deinen Energie-, Vitamin- und Mineralstoffhaushalt achten. Mindestens genauso wichtig ist die tägliche Basisernährung mit einer ausreichenden Menge und Vielfalt an natürlichen Sekundären Pflanzenstoffen. Mit ihnen legst du den Grundstein für ein Mehr an sportlicher Leistungsfähigkeit, verbunden mit einem Mehr an Wohlbefinden und Gesundheit.  

Die meisten Menschen nehmen zu wenige sekundäre Pflanzenstoffe zu sich und können dieses Manko auch nicht durch Vitamin- und Mineralstofftabletten ausgleichen, da diese keine sekundären Pflanzenstoffe enthalten. Diese natürlichen Helfer unterstützten dich optimal mit der Kraft der Natur bei deinem Sport. 

VITAMINE, MINERALIEN & MORE

Jeder der vier CHARGE Sports Drinks enthält eine individuelle Zusammensetzung an Vitaminen (z. B. B1, B2, B3, B6, B7, B9, B12 oder C) und Mineralien (u. A. Zink, Eisen, Magnesium, Kalzium, Chrom), die genau auf die Bedürfnisse deiner Sportart zugeschnitten ist.  

Zusätzlich beinhalten einzelne Getränke ganz spezielle „add-ons“ wie z. B. FOCUS das Koffein aus Grüntee- und Guaranaextrakt; POWER die für Kraftsport wichtigen Aminosäuren und BALANCE u. a. das Präbiotikum Inulin, das dein Wohlbefinden und deine Darmgesundheit unterstützt.  

Welche Vitamine, Mineralien bzw. welche „add-ons“ in den einzelnen CHARGE Sports Drinks enthalten sind, sowie deren spezifische Wirkung auf deinen Körper und Geist, findest du bei den Rezepturbeschreibungen der einzelnen Sports Drinks.  

Du wirst sehen – jeder CHARGE Sports Drink hat seine eigene, ganz spezifische DNA! MEHR dazu in unsere Rezepturen.

TRINK DICH FIT

Trink Dich Fit – Getränke beim Sport

Richtiges Trinken ist mitentscheidend für deine Leistungsfähigkeit beim Sport. Wassermangel vermindert neben deinen rein körperlichen auch die koordinativen Fähigkeiten, die Konzentration und das taktische Vermögen. Denn Koordination und Taktik werden vom wasserreichsten Organ des menschlichen Organismus, dem Gehirn, gesteuert. Es ist daher besonders empfindlich gegenüber einem – auch temporäreren - Wassermangel. Die Folgen eines Wasserdefizits sind schnell für dich „erfahrbar“. Schon bei Wasserverlusten von zwei bis drei Prozent deines Körpergewichtes - bei einem Gewicht von 70 Kilo entspricht das knapp zwei Litern - sinkt deine physische und die geistige Leistungsfähigkeit. Die Konzentration lässt nach, dein Gehirn läuft auf Sparflamme.

Ein Wasserverlust beim Sport reduziert zunächst das Volumen des Körperwassers mehr als den Elektrolytgehalt. Daher nimmt der Wasseranteil bei Aktivitäten unter einer Stunde Dauer relativ gesehen stärker ab als der Elektrolytgehalt. Folglich sind zur Wieder-Verdünnung deines Blutes überwiegend mineralstoffreiche Sports Drinks bzw. energiehaltige, aber kalorienarme Sportgetränke bestens geeignet. Sportler wollen und sollen aber nicht nur Wasser ersetzen. Getränke sind auch ein wertvoller Energielieferant während der Aktivität, ob beim Ausdauersport, in der Halbzeitpause beim Fußball, beim Seitenwechsel beim Tennis ober beim Yoga-Kurs im Studio.  

CHARGE Sports Drinks bedienen viele denkbare Sportsituationen und Zielsetzungen. Vom schnellen, kalorienarmen Ausgleich der Schweißverluste bis hin zum funktionalen „Long-Distance“-Ausdauergetränk findest du mit FOCUS, ENERGY, POWER und BALANCE genau das, was du für deinen Sport brauchst.

 

TRINKEN VOR DEM DURST

Die Aussage: "Wenn der Durst kommt, ist es zu spät", stimmt beim intensiven Sporttreiben. Durst ist ein Warnsignal deines Körpers und weist auf einen bereits bestehenden Wassermangel hin.

Die Schweißverluste betragen bei hohen Außen- oder Hallentemperaturen schnell einmal 2 Liter pro Stunde. Schweißraten, die zwei Liter pro Stunde überschreiten, sind bei Leistungssportlern nichts Ungewöhnliches (beim Hawaii Ironman-Triathlon wurden bei Teilnehmern innerhalb der Wettkampfzeit von 10 Stunden Schweißverluste von bis zu 27 Litern festgestellt).

Dein Körper kann nur bis zu ca. einem Liter Getränk pro Stunde in die Muskelzellen effektiv aufnehmen – mehr nicht! Bei hohen Temperaturen musst du deshalb schon vor dem Sport bis zu 0,5 Liter trinken, um ein mögliches Wasserdefizit so lange wie möglich hinauszuzögern. Daher solltest du auch schon während des Sports früh mit dem regelmäßigen Trinken geeigneter Getränke beginnen.

Der empfohlene Richtwert für den individuellen, zusätzlichen Getränkebedarf beträgt etwa ein Milliliter Wasserverlust pro Kilokalorien Energieverbrauch. (Bsp.: Der Energieverbrauch liegt beim Laufen bei ca. 1 kcal/Kilogramm Körpergewicht (KG) pro Kilometer, bei 10 km mit 70 kg KG entsprechend bei 700 kcal. 700 kcal x 1 ml = 700 ml Wasserverlust.)

Tipp: Wiege dich vor und nach dem Spiel oder Training - die Gewichtsdifferenz entspricht ungefähr deinem Wasserverlust. Mindestens 60 Prozent dieser Menge solltest du in den ersten zwei Stunden nach dem Sport wieder aufnehmen!

Eine mittel- bis langfristige Reaktion auf den Schweißverlust ist die Abnahme des Blut-Wasservolumens. Der Hämatokritwert steigt an, und die Fließeigenschaften des Blutes sinken. Die Versorgung der Muskelzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen nimmt ab. Auch die Durchblutung der äußeren Körperbereiche wird reduziert und der An- und Abtransport notwendiger Nährstoffe erschwert, die Herzfrequenz steigt. Mögliche Folgen reichen von Leistungsminderung bis hin zu Muskelkrämpfen und Überhitzung.

Mit dem Schweiß gehen deinem Körper in erster Linie Natrium, Chlorid, Kalium, Calcium und Magnesium verloren. Die niedrig konzentrierte Salzlösung „Schweiß“ besitzt unter normalen Bedingungen eine Osmolalität von 120 mOsm.

Das bedeutet, dass der Schweiß gegenüber dem Blut niederosmolar ist. Es tritt demnach bei schweißfördernder Aktivität zunächst ein relativ größerer Wasser- als Kochsalzverlust ein. Erst mit zunehmender Aktivitätsdauer (wie bei Sportarten,für die FOCUS, ENERGY und POWER entwickelt wurden) steigt die Natriumkonzentration im Schweiß an.  

Daher sind Sportgetränke mit hohem GI nur während spezieller, sehr intensiver Einheiten und im langen Wettkampf eine sinnvolle Energiequelle. Bei mittlerer und niedriger Intensität wird durch sie aber Insulin freigesetzt. Die Fettverbrennung wird negativ beeinflusst, reaktiv kann der Blutzucker gesenkt werden und es kommt zu einem erhöhten Belastungsempfinden.

CHARGE Sports Drinks mit mittlerem oder niedrigem GI, die Isomaltulose, Trehalose oder eine Kombination der beiden enthalten, sind in dieser Situation als Energiequelle sehr gut geeignet.

Physiologisch sinnvoll zusammengesetzte Kohlenhydratmischungen nutzen die Vorteile eines geringen Glykämischen-Index und nachweislich eines geringen Insulin–Index, ohne die Nachteile einer reinen Fructose-Süßung mit Förderung des Hungergefühls und Triglyceridproduktion in Kauf nehmen zu müssen.

Weitere Informationen zu Isomaltulose und Trehalose findest du hier im Kapitel „KOHLENHYDRATE“

 

Hypo-, hyper- oder isoton?

Jede Flüssigkeit, in der Substanzen wie Mineralien, Eiweiße oder Kohlenhydrate gelöst sind, weist einen osmotischen Druck auf. Dieser stellt die Kraft dar, mit der eine Lösung Wasser anzieht. Besitzt eine Flüssigkeit gegenüber einer bestimmten Lösung die gleiche Wasseranziehungskraft, so ist sie der Lösung gegenüber isoton, ist die Anziehungskraft kleiner, dann ist sie hypoton, und ist sie größer, so bezeichnet man sie als hyperton.

Weitere Informationen findest du hier im Kapitel „HYPOTONIE“.

 

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der richtigen Hydrierung ist die Magenentleerungsrate.

Die von dir eingenommenen Getränke müssen zuerst den Magen verlassen, bevor sie aufgenommen werden können. Diese Aufnahme wird hauptsächlich durch die Magenentleerung in den Darm und die intestinale Resorption bestimmt. Die Magenentleerungsrate wird durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst. Zu nennen sind unter anderem Temperatur, Magen-Füllungsgrad, Kaloriengehalt, Volumen, Kochsalzgehalt, Hydratationszustand, Körpertemperatur, Osmolalität des Getränkes und die Art und Intensität einer eventuellen Belastung.

Die schnellste Magenpassage ist bei einer Wassertemperatur von 5 °C gegeben. Kalte Getränke passieren deinen Magen grundsätzlich schneller und tragen zur Senkung der Körperkerntemperatur bei. Das Problem dabei: eine schlechte Verträglichkeit! Um Magenstörungen vorzubeugen, solltest du deine Getränke nicht zu kalt aufnehmen. Die kritische Temperaturgrenze liegt bei circa 4 °C.

Bei Zuckerkonzentrationen von über 10 % (Energy-Drinks, Limonaden) ist die Magenpassage besonders langsam. Ein Anstieg der Körpertemperatur, besonders in Folge von Wassermangel, hemmt die Magenentleerung genauso wie eine fortgeschrittene Dehydrierung.  

Der Effekt von im Vergleich geringeren Mengen an Kohlenhydraten und Elektrolyten, wie bei CHARGE Sports Drinks, auf die Wasserresorption ist positiv. Besonders die Interaktion von Natrium und Kohlenhydraten/Glucose ist hervorzuheben. Natrium stimuliert die Glucoseresorption und umgekehrt. Sind beide Substanzen durch die Darmwand aufgenommen, so wird eine Wasseraufnahme durch den osmotischen Druck begünstigt und du hydrierst rascher.

CHARGE ist mehr als ein Sportgetränk.

Wir glauben an einen völlig neuen Ansatz der Hydrierung mit maßgeschneiderten, funktionellen und natürlichen Rezepturen, die unseren Körper und die Umwelt respektieren.